Guttenberg - und kein Ende

13.12.2011 bisher vergeht fast kein Tag, an dem der Herr Guttenberg nicht in den Schlagzeilen der Tagespresse steht. Im "Mannheimer Morgen" heute auf Seite 1, mit Bild

Diesmal geht es nlcht um seine abgeschriebene Doktorarbeit, Herr Guttenberg hat einen neuen Job, und zwar als Berater für Internetfreiheit bei der EU. Ausgerechnet Guttenberg, der sich bisher für Internetsperren und Vorratsdatenspeicherung stark gemacht hat, soll jetzt die Freiheit im Netz garantieren.

Und über die Internetaktivisten, die ihn des Plagiats überführt haben, lästert er: "Ich bin der Macht des Internets persönlich ausgesetzt gewesen".

Die zuständige EU-Kommissarin Neelie Kroes konterte die von allen Seiten hereinbrechende Kritik mit den Worten: "Ich suche nach Talent und nicht nach Heiligen".

Da hat sie wohl recht:
Talent im Lügen und Betrügen hat Guttenberg schon reichlich bewiesen. Und ein Heiliger ist er gewiss auch nicht.

Herzlichen Glückwunsch!

Artikelaktionen

MLPD Mannheim/Heidelberg