Keinen Fußbreit der rassistischen "Pegida"-Bewegung!

Am Samstag, 17.01.2015, versammelten sich im Mannheimer Schlosshof mehr als 12.000 Demonstranten, um gegen „Pegida“ aufzustehen.

Solch eine große Demo hat es seit vielen Jahren nicht in Mannheim gegeben. Unter dem Motto „Mannheim sagt Ja“ waren Menschen in aller Deutlichkeit und Entschiedenheit auf der Straße, um gegen Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit Front zu machen.  OB Dr. Kurz berief sich in seiner Rede ausdrücklich auf die seit jeher weltoffene Stadt, in der jeder Mensch willkommen ist.  
Die breite antirassistische und antifaschistische Grundhaltung, die in Mannheim eh eine große Tradition hat, wurde nochmal besonders deutlich. Junge und Alte, Mitglieder von Parteien und Organisationen sowie Einzelpersonen bewiesen durch ihre Anwesenheit, dass in Mannheim jeder Mensch ein Daseinsrecht hat. Es war ein starkes Zeichen der Solidarität.
Die MLPD hatte  ein Flugblatt  „Keinen Fußbreit der rassistischen „Pegida“-Bewegung!“ verteilt, das sowohl von den Demo-Teilnehmern als auch von den am Straßenrand stehenden Bürgerinnen und Bürgern gern genommen wurde. Auch unsere Plakate „Asylrecht für alle Unterdrückten“ fielen positiv ins Auge.

Artikelaktionen

MLPD Mannheim/Heidelberg