Warnstreik bei Daimler- Mannheim

Heute am 02.05. beteiligten sich ca. 4500 Kolleginnen und Kollegen von Daimler und EvoBus an einem Warnstreik,

um ihren Forderungen in der Tarifrunde nach 6,5% mehr Lohn, unbefristete Übernahme aller Azubis und Verbesserungen für die Leiharbeiter Nachdruck zu verleihen.

Der BR-Vorsitzende J.Horner verurteilte in seiner durchaus kämpferischen Rede auch nochmals die geplanten Maßnahmen der Konzernleitung bei EvoBus Arbeitsplätze abzubauen, den Lohn zu senken und Betriebsteile zu verlagern. Diesen Plänen massiven Widerstand entgegenzusetzen, stieß bei der Belegschaft auf breite Zustimmung. Auch seine Bekräftigung, dass sich die Daimler-Belegschaft mit der EvoBus-Belegschaft solidarisch erklärt, bekam kräftigen Beifall.

Insgesamt herrschte während der 1,5 Stunden des Warnstreiks eine kämpferische Stimmung. Man merkte, dass die Belegschaft bereit ist, für die Durchsetzung ihrer Forderungen einen Arbeitskampf zu führen. Besonders die Forderung nach unbefristeter Übernahme stieß auf breite Zustimmung, besonders auch von den zahlreich anwesenden jungen Kolleginnen und Kollegen.

Bezirksleiter R.Götz berichtete, dass in Mannheim in über 20 Betrieben zu Warnstreiks aufgerufen wird. Die nächsten Verhandlungen finden am 08. bzw. 15. Mai statt. Danach muss ein Arbeitskampf eingeleitet werden, um die gestellten Forderungen durchzusetzen.

 

Artikelaktionen

MLPD Mannheim/Heidelberg